bart-pflege-mann
Bild: depositphotos.com / 103tnn

Ein Mann und sein Bart – Tipps rund um die Bartpflege

Wichtigste Grundregel bei Männerbärten:

Ein Bart braucht intensive Pflege und zwar viel mehr als ein glattrasiertes Gesicht.

Dabei sollte auf die Bartkontur und eine gleichmäßige Haarlänge geachtet werden. Natürlich ist das sehr zeitaufwendig, aber drei von fünf Frauen finden den Bart absolut sexy, voraus gesetzt er ist gepflegt.

Aber ein Mann pflegt seinen Bart selbstverständlich für sich selbst, denn der Bart steht ihm sehr gut.

4 wichtige Tipps zum Bart

1. Regelmäßiges Trimmen und Stutzen mit einem Bartschneider, sowie das ausrasieren der Stellen, die frei bleiben sollen, hält den Bart in Form.

2. Regelmäßiges Bart waschen ist angesagt, den der Bart ist der perfekte Lagerplatz für Speisereste.

3. Bartöl benutzen. Bartöl macht den härtesten Bart geschmeidig und hilft gegen Juckreiz. Aber bloß keine fettigen Cremes verwenden, diese verkleben den Bart.

4. Regelmäßiges Kämmen des Bartes mit einer Bartbürste oder einem Bartkamm. Damit wird dem Verfilzen der Kampf angesagt. Und mal ehrlich ein gepflegter Bart macht mehr Eindruck und lässt sich mit Hilfe von Bartwichse auch besser stylen.

Noch ohne Bart?

Dann aber ran an die Arbeit und den Bart wachsen lassen. Das gute dabei: Es ist gar keine Arbeit, denn erst einmal gilt es nur den Bart ungestört wachsen zu lassen. Also Finger weg vom Rasierer.

Je nach Bartwuchs kann es vier bis sechs Wochen dauern bis der Bart sich Vollbart nennen darf. Und nun gilt je dichter der Bart, desto besser. Für die Startzeit, also die Wachstumsphase bietet sich der Urlaub an, um fragenden oder kritischen Blicken auszuweichen.

Denn zu bedenken ist, dass Barthaare unterschiedlich schnell wachsen. Ab einer gewissen Länge kann der Bart auch zu jucken beginnen, dem kann Bartöl Abhilfe schaffen.

Aber welcher Bart passt zu welchem Gesicht?

Ein Mann, ein Bart. Guter Anfang. Der Bart spriest und wächst und spätestens jetzt kommt die Frage nach der perfekten Bartform auf. Deshalb hier ein kleiner Überblick.

Drei-Tage-Bart

Der Bezeichnung sollte man hier keinen Glauben schenken, denn der Bart braucht ungefähr eine Woche, um auf die benötigte Länge zu kommen. Der Drei-Tage-Bart wirkt lässig und cool. Tragbar ist er prinzipiell von jedem Mann, aber ganz besonders empfehlenswert ist er sehr schmalen Gesichtszügen, da er diese breiter wirken lässt.

Zehn-Tage-Bart

Ein Zehn-Tage-Bart ist, wie der Drei-Tage-Bart, auch sehr lässig und cool. Doch im Gegensatz zum Drei-Tage-Bart braucht er Pflege. Er braucht eine Kontur, die immer wieder nachrasiert werden muss und Bartöl gegen möglichen Juckreiz.

Vollbart

Der Vollbart überzeugt mit Länge und Dichte. Um diese zu erreichen benötigt man mindesten vier bis sechs Wochen zum Wachsen. Diese Bartform eignet sich vor allem für schmale und kantige Geischtszüge. Für runde Gesichter ist er eher nicht geeignet, da diese nur noch runder erscheinen mit Vollbart. Auch bei dünnem Barthaar und kahlen Stellen erweist sich ein Vollbart als ungeeignet.

Schnurrbart, Moustache oder Oberlippenbart

Diese Bartform braucht viel Aufmerksamkeit und ist ein echter Hingucker. Er eignet sich besonders für lange Gesichter. Man kann ihn zwirbeln, kräuseln oder auch ringeln.

Soul Patch

Damit ist ein Unterlippenbart gemeint. Dieser kommt vor allem in ovalen Gesichtern zur Geltung. Er lässt sich gut mit dem Oberlippenbart kombinieren.

Kinnbart

Hier ist Symmetrie sehr wichtig. Egal ob mehr oder weniger Barthaar am Kinn stehen gelassen wird. Ein Kinnbart streckt das Gesicht, er eignet sich daher für Männer mit runden Gesichtern ganz besonders.
Der Ziegenbart, eine besondere Form vom Kinnbart, wirkt in ovalen Gesichtern sehr markant. Zu lange Ziegenbärte wirken allerdings schnell ungepflegt und sollten regelmäßig getrimmt werden.

Heriquatre

Hier werden die Barthaare um den Mund herum stehen gelassen. Oft wird auch der Bereich unter den Lippen frei gelassen. Auch diese Bartform streckt runde Gesichter und passt besonders zu großen, quadratischen Gesichtszügen.

Hier findet ihr noch einen guten Artikel zur Bartpflege.