Gesunde Ernährung mit Fruchtsäften
© Depositphotos.com / Madllen

Gesund und schlank mit Fruchtsäften

Fruchtsäfte sind eine der angenehmeren Seiten des Abnehmens. Muss man sich sonst an neue Dinge gewöhnen, die durchaus gewöhnungsbedürftig sind, nehmen die meisten Abnehm-Willigen Fruchtsaft

als Alternative zu Limonaden und stark gezuckerten Getränken gern in Kauf. Fruchtsaft ist jedoch noch lange nicht gleich Fruchtsaft. Neben dem enthaltenen Fruchtzucker spielt auch die weitere Zubereitung und industrielle Verarbeitung eine Rolle und kann den gesunden Drink schnell fast so schlimm wie zuckerhaltige Limos machen…

Was macht Fruchtsäfte gesund?

Gesund ist ein Obstsaft nur, wenn er auch aus echtem Obst besteht – und zwar zu möglichst 100%. Maximal Wasser ist als Zutat noch erlaubt. Fruchtsäfte sind meistens von Natur aus so süß, dass sie kein weiteres Süßungsmittel brauchen, aber wenn doch, sollte man eher auf Stevia, Honig und andere natürliche Süßstoffe setzen als auf Zucker oder gar künstliche Süßstoffe wie Aspartam.

Besondere Vorsicht herrscht bei gekauften und damit fertig zubereiteten Fruchtsäften. Ob nun nur Obst oder auch Gemüse enthalten ist, häufig handelt es sich nur um wenig wertvolles Fruchtsaftkonzentrat mit sehr viel Zucker und Farbstoff. Wirklich gesund sind vor allem frisch gepresste Fruchtsäfte mit naturbelassenen Zutaten und ohne weitere Süßungsmittel.

Abnehm-Tipp: Fruchtsaft selber machen

Durch Licht und Alterung verliert jede Frucht und jedes Gemüse wertvolle Inhaltsstoffe, allen voran Vitamine und Spurenelemente. Damit fas nicht passiert, sollte eine echte Vitaminbombe immer frisch gepresst sein. Zusätzlich sind Früchte und Gemüse zarte Zeitgenossen – je sanfter sie beim Pressen in einer Saftpresse behandelt werden, desto mehr Bestandteile bleiben erhalten.

Ein besonders hilfreicher Tipp ist der Hurom Slowjuicer, der als Zentrifugensafter das Beste aus Kiwis, Orangen und Co. herausholt, bevor es sich verflüchtigen kann. Er ist zudem auch leicht zu reinigen, was bei der Verarbeitung von frischen und so saftigen Zutaten eine echte Arbeitserleichterung darstellt.

Ob Klassiker wie Apfelsaft oder neue Ideen wie Frucht- und Gemüsesäften mit Weizengras, der Hurom Slowjuicer ist eine tolle Möglichkeit, Fruchtsaft einfach selber zu machen. Das Ergebnis ist garantiert gesünder und „echter“ als jedes noch so frisch beworbene Produkt aus dem Supermarkt!

Mit Obst- und Gemüsesaft zum Tagesbedarf

Der Mensch ist dazu gemacht, Vitamine und Spurenelementen nicht nur aus Fleisch zu gewinnen, sondern vor allem auch aus vegetarischer Ernährung. Früher gab es nicht jeden Tag Fleisch, sodass man sich mit Obst und Gemüse über Wasser halten musste. Ganz abgesehen vom Geschmack enthalten die gesunden Leckerbissen vielleicht gerade deswegen so hohe Mengen an Vitaminen, Mineralstoffen und sonstigen lebenswichtigen Spurenelementen.

Sie sind dazu gedacht, uns zu unserem Tagesbedarf zu verhelfen, und das geht natürlich auch mit Frucht- und Gemüsesäften.

Damit die Vitamine auch enthalten sind, die der jeweiligen Sorte zugeschrieben werden, muss sie aber sanft mit Entsafter (Juicer) entsaftet werden und sollte am besten auch sofort getrunken werden, was fast nur möglich ist, wenn man den Saft selber macht. Die Belohnung aber ist ein gesunder Lebensstil und Wohlbefinden, das sich deutlich bemerkbar macht.Artikelfoto: © Depositphotos.com / Madllen