fitness-personal-training

Fitness für ältere Menschen

Sportliche Betätigung hat keine Altersgrenzen. Auch ältere Menschen können sich noch körperlich fit halten. Es ist vielleicht nicht jede Sportart für jedes Alter gedacht, doch gibt es eine ausreichende Palette an Möglichkeiten, um sich gesund und fit halten zu können.

Durch regelmäßige Bewegung nimmt die Lebensfreude und somit gleichzeitig die Lebensqualität zu. Bewegung setzt Endorphine frei, die gegen depressive Verstimmungen helfen. Die Wirkung ist schon zu spüren, wenn täglich zirka zwanzig Minuten schnelles Gehen durchgeführt wird. Das reicht schon, um den Gesundheitszustand positiv zu beeinflussen. Somit muss man also nicht unbedingt Hochleistungssportler werden, um sich fit zu halten. Ein Spaziergang im etwas schnellerem Tempo und das mindestens dreimal die Woche führt schon zu einer Verbesserung der Fitness.

Wer sich nun im Alter ab 50+ mit einer für ihn neuen Sportart beschäftigen möchte, sollte zunächst ein Check-up beim Arzt durchführen lassen. Er wird dann auch genau einschätzen können, ob die gewählte sportliche Betätigung die richtige sein wird. Diese medizinische Vorsorge ist vor allem dann wichtig, wenn vorher noch nie oder selten Sport betrieben wurde. Ist dann alles mit dem Arzt abgeklärt worden und er gibt grünes Licht, kann es losgehen.

In den meisten Fitness-Studios arbeitet geschultes Personal z.B. bei Personal Training Berlin Mitte. Mit deren Hilfe kann das Trainingsprogramm auf die Bedürfnisse und die Persönlichkeit eingestellt werden. Zudem leiten die Angestellten den Neuling an, so dass gut zu lernen ist, wie die einzelnen Geräte zu bedienen sind. Eine andere Option für Sport in Gruppen stellen verschiedene Sportverbände oder -vereine dar, die auch extra Angebote für ältere Menschen anbieten.

Egal ob man nun alleine oder gemeinsam mit anderen Menschen Sport betreibt, ein Grundsatz sollte immer sein, dass Sport Spaß machen sollte und nicht zu einer quälenden Angelegenheit wird. Demnach ist darauf zu achten, dass eine Überbelastung vermieden wird.

Ideale Sportarten für ältere Personen sind beispielsweise Schwimmen, Wandern und Fahrradfahren. Auch das Walken eignet sich sehr gut, um den Sport in den Alltag einzubauen. Tanzen verbessert den Gleichgewichtssinn und macht zudem noch sehr viel Freude. Außerdem gibt es verschiedene Gymnastikkurse, bei denen man sich anmelden kann. Oft bieten auch Volkshochschulen solche Kurse an.

Der ferne Osten hält ebenfalls Sportarten bereit, die nicht nur von der jüngeren Generation ausgeübt werden können. Eine davon ist Tai-Chi, die ehemals eine Kampfkunst war. Heute gilt Tai-Chi, zumindest in unseren Breitengraden, als Heilgymnastik, die von fließenden Bewegungen geprägt ist. Dadurch entsteht eine innere Ausgeglichenheit und gleichzeitig wird die Ausdauerfähigkeit und die Konzentration optimiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.