Ernährung – Naringin https://www.naringin.de Der Gesundheitsblog Thu, 14 Mar 2019 10:10:28 +0200 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=5.3 Diese 3 Power-Drinks machen satt und wach! https://www.naringin.de/getraenke-wach-machen/ Thu, 14 Mar 2019 10:09:58 +0000 https://www.naringin.de/?p=2118 Du möchtest Heißhungerattacken vermeiden und zeitgleich fitter und wacher werden?

Mit diesen drei Shakes kannst Du genau das erreichen. Wir verraten Dir drei tolle Rezepte für Getränke, die nicht nur lange satt machen, sondern Dir auch genügend Power für den Rest des Tages geben.

depositphotos.com/AY_PHOTO

Das Beste: Diese Shakes sind relativ schnell gemacht und enthalten natürlich das Lebenselixier Koffein beziehungsweise Kaffee.

1. Mokka-Shake

Dieser Shake schmeckt wie ein Schoko-Shake, macht ber aufgrund des Proteinpulvers, welches eine Zutat ist, satt. Im Übrigen, nicht nur als Frühstück, sondern auch nach dem Work-Out ist dieser Shake ideal.

Zubereitung:

In einen Mixer werden circa 60 Gramm Vanille-Proteinpulver und circa 30 Gramm Schoko-Proteinpulver, 200 Milliliter Milch sowie 150 Milliliter kalter Kaffee und etwa eine Tasse Eiswürfel sowie 2 Datteln cremig gerührt. Fertig ist der Mokka-Shake!

Tipps: Scheint der Shake zu dünn zu sein, einfach noch ein paar Eiswürfel dazugeben. Der Shake kann ideal mit Hanfsamen oder aber Kakaonibs garniert beziehungsweise verfeinert werden.

Für mehr Cremigkeit einfach Milch einfrieren und anstelle von Eiswürfeln benutzen.

2. Kaffee-Smoothie mit Banane und Hafer

depositphotos.com/HandmadePicture

Dieser Smoothie ist ideal, wenn man einen vollen Terminkalender hat, denn er gibt nicht nur viel Energie, sondern macht auch bis zur Mittagspause satt.

Zubereitung:

Wichtig: Bereits am Vorabend sollte eine halbe Banane ohne Schale eingefroren werden!

Diese gibt man dann am Morgen in einen Mixer und gibt neben 100 Milliliter kalten Kaffee und 100 Milliliter Mandelmilch, 2 Esslöffel Haferflocken sowie etwas Salz und Vanille und Kakaopulver hinzu und vermixt alles, bis alles cremig ist. Schon ist der Kaffee-Smoothie mit Banane und Hafer fertig!

Tipp: Für mehr Cremigkeit einfach etwas mehr Banane verwenden.

3. Erdnussbutter-Kaffee mit Kokos

depositphotos.com/JeniFoto
Dieser Shake hat es in sich! Er ist nicht nur total lecker, sondern macht sehr lange satt dank der Erdnussbutter und gibt natürlich auch die nötige Power, um den Tag gut zu überstehen.

Zubereitung:

In einen Mixer gibt man eine Tasse Eiswürfel, jeweils etwa eine Viertel Tasse Kokos-Mandel-Milch und Vanille Joghurt, je 2 Teelöffel Erdnussbutter und Kokosflocken sowie eine Banane und etwas Kakaopulver. Alles wird dann schön cremig geschlagen und schon ist dieser köstliche Shake zum Verzehr fertig!

Tipps: Kokos-Mandel-Milch gibt es in jedem Bioladen. Die Erdnussbutter sollte ohne Salz und Zucker sein.

Kaffee-Shakes für den Nachmittag

Für alle, die am Nachmittag oder aber einfach zwischendurch einen Energielieferanten benötigen, ein besonderer Tipp: Einfach kalten Kaffee mit kalter Milch und Eiswürfel und je nach Geschmack mit Banane mixen. Fertig ist der Kaffee-Shake!

depositphotos.com/TarasMalyarevich

Im Übrigen, der Kaffee sowie die Milch kann eingefroren werden, so erhält der jeweilige Shake eine besondere Cremigkeit!

Überzeuge Dich von diesen sättigenden Wach-Mach-Getränken und erzähle uns von Deinen Erfahrungen. Gerne kannst Du diese Rezepte auch an Deine Freundinnen weitergeben, damit auch diese wach und energiegeladen durch den Tag kommen.

Unsere Inhalte sind nach bestem Wissen erstellt, sind jedoch allgemeiner Natur und ersetzen keinesfalls eine individuelle Beratung mit Deinem Arzt. Deine Gesundheit ist uns wichtig!

]]>
7 Lebensmittel, die beim erneuten Aufwärmen giftig werden können! https://www.naringin.de/lebensmittel-aufwaermen-giftig/ Thu, 15 Nov 2018 19:43:29 +0000 https://www.naringin.de/?p=2056 Jeder kennt sie: die Essensreste, die man noch von der Nacht zuvor hat. Manchmal kann man damit ein neues Gericht zubereiten und manchmal schmecken sie auch noch als Mittagessen.

Aber wusstest du, dass diese Reste der vergangenen Nacht gefährlich sein können?

Es klingt verrückt, denn du hast bestimmt schon Essen am nächsten Tag wieder aufgewärmt und gegessen, genau wie wir. Wir haben erst kürzlich davon erfahren und mussten dieses Wissen einfach mit dir teilen!

1. Kartoffeln

Wenn gekochte Kartoffeln bei Raumtemperatur gelagert werden, können sich schnell Bakterien entwickeln, die eine Lebensmittelvergiftung verursachen. Stelle gekochte Kartoffeln immer so schnell wie möglich in den Kühlschrank.

Lese auf der nächsten Seite, welche Lebensmittel du auf keinen Fall wieder aufwärmen solltest!

]]>
Apfelessig – ein wahres Wundermittel zum Abnehmen, Entgiften, Gesund für die Haut uvm https://www.naringin.de/apfelessig-abnehmen-gesund-anwendung/ Fri, 10 Aug 2018 13:57:41 +0000 https://www.naringin.de/?p=2028 Apfelessig ist ein preiswertes Schönheitsmittel – die Haut wird gereinigt, das Haarwachstum gefördert und Schuppen beseitigt.

Auch für die Gesundheit hat er viele nützliche Wirkungen. Durch seinen langen Gärungsprozess baut er gute Bakterien auf, diese reinigen den Körper und setzen Zellprozesse in Gang.

Apfelessig hilft den Cholesterinspiegel zu senken, erhöht die Insulinempfindlichkeit und schützt sogar vor Herzkrankheiten.

Du kannst ihn als Dressing in Salaten, zur Herstellung von Konserven und sogar als Mittel gegen Unkraut verwenden. Der Apfelessig hat viele wertvolle Inhaltsstoffe und besitzt einzigartige Heileigenschaften.

Wie entsteht Apfelessig?

Ganz einfach – aus vergärendem Apfelwein. Dieser Apfelwein entsteht durch den Gärungsprozess von Äpfeln.

Während dieses Prozesses wandeln die Bakterien den in den Äpfeln enthaltenen Zucker in Alkohol um.

Wenn man diesen Wein nun warm und offen lagert, werden die Alkohole von den Bakterien in Essigsäure umgewandelt und schon ist der Apfelessig fertig.

Warum ist er so gesund?

Apfelessig ist ein natürliches Wundermittel gegen zahlreiche Beschwerden.

Er besitzt eine antibiotische Wirkung bei Erkältungskrankheiten, senkt den Cholesterinspiegel, verbessert die Verdauung und entgiftet den Körper.

Er wirkt antibakteriell und verhindert dadurch, dass sich Fäulnisbakterien im Darm ausbreiten. Regelmäßig getrunken wirkt er als sanfte Darmreinigung und hilft Verdauungsbeschwerden wie Verstopfung und Blähungen zu lindern.

Für die Verdauung hat Apfelessig noch viele weitere positive Effekte. Er hilft gegen Sodbrennen und bei Magensäuremangel wird das Völlegefühl gemindert.

apfelessig-verdauung

Wegen seiner positiven Wirkung auf den Stoffwechsel ist Apfelessig auch als Mittel zum Abnehmen beliebt. Der Drink soll entgiften, die Fettverbrennung ankurbeln und gleichzeitig den Appetit zügeln.

Wird Apfelessig mit Wasser verdünnt und getrunken, regt er die Verdauung an, kräftigt die Magensäure und versorgt den Körper mit wertvollen Inhaltstoffen.

Die zahlreich enthaltenen Nährstoffe sind der Grund für die vielen gesunden Eigenschaften.

Sie wirken positiv auf viele Prozesse im Körper und helfen den pH-Wert des Körpers auszugleichen.

Dank seiner antibakteriellen Wirkung kann er zudem bei einer Blasenentzündung helfen.

Laut verschiedener Erfahrungsberichte soll Apfelessig sogar gut für Haustiere sein. Er hilft gegen Flöhe und sorgt für ein gesundes, glänzendes Fell.

Woraus besteht Apfelessig?

  • Mineralstoffe Kalium, Kalzium, Magnesium, Natrium, Phosphor, Chlor und Schwefel
  • Spurenelemente Eisen, Fluor, Kupfer, Kupfer, Mangan, Silizium, Zink und Bor
  • Vitamine B1, B2 und B6, Folsäure, Vitamin C, Vitamin E und Beta-Carotin (Provitamin A)
  • Ballaststoffe
  • Gerbsäure Tannin
  • antioxidativ wirkende Flavonoide
  • Aminosäuren
  • Enzyme
  • organische Säuren wie Zitronen- und Essigsäure

…und wie wirken diese Inhaltsstoffe? Klicke auf „Nächste Seite“

Aminosäuren und Enzyme – diese wirken im Körper gegen den Aufbau von Milchsäure
Elektrolyte – helfen gegen Erschöpfung und Trägheit und geben neue Energie
Kalium – hilft gegen brüchige Zähne, Haarausfall und eine laufende Nase
Pektin – ist gut für die Verdauung
Apfelsäure – macht resistent gegen Viren, Bakterien und Pilze
Kalzium – ist gut für starke Knochen und Zähne
Asche – gibt dem Apfelessig seine alkalische Wirkung, diese sorgt im Körper für ein Gleichgewicht des pH-Wertes.
Essigsäure – diese Säure kann die Verdauung von Stärke verlangsamen und dadurch den Glukoseanstieg nach den Mahlzeiten verringern.

Apfelessig für die Gesundheit

Abnehmen durch Apfelessig

Der Apfelessig lässt überschüssige Pfunde purzeln und verhilft zur Traumfigur. In der Tat hat er gewichtsreduzierende Eigenschaften.

Die im Apfelessig enthaltene Essigsäure beschleunigt den Stoffwechsel und die Verdauung der Kohlenhydrate. Damit werden Heißhungerattacken vermieden, die Nährstoffaufnahme vom Körper verbessert und das Sättigungsgefühl beschleunigt.

Wird der Apfelessig schon morgens getrunken, arbeitet der Stoffwechsel den ganzen Tag auf Hochtouren und überschüssiges Fett kann leichter dahinschmelzen.

abnehmen-apfelessig

Apfelessig gegen Diabetes

Apfelessig senkt den Blutzuckerspiegel, denn er reguliert im Körper den glykämischen Index (GI) der bei zu hohen Werten für einen rasanten Blutzuckeranstieg sorgt.

Indem der Apfelessig den glykämischen Index senkt, wird der Stoffwechsel stabilisiert, die Insulinempfindlichkeit verbessert und der Blutzuckerspiegel reguliert.

Die außerdem enthaltene Essigsäure hilft, die Umwandlung der Kohlenhydrate in Glukose zu verlangsamen. Denn eine langsame Absorption von Zucker hat einen senkenden Einfluss auf den Blutzuckerspiegel im Körper.

Apfelessig verbessert die Verdauung

Er wirkt sowohl gegen Verstopfungen als auch gegen Durchfall.

Apfelessig enthält Pektin. Durch Pektin wird der Nahrungsbrei zu einer Masse gebunden, was gegen den Durchfall hilft. Es fördert ebenso den Stuhlgang und ummantelt das Darminnere mit einem Schutzmantel – Darmkrämpfe werden beruhigt und eine Gastritis, Blähungen und die Symptome vom Sodbrennen gelindert.

Die Enzyme im Apfelessig fördern das Wachstum der gesunden Bakterien im Darm, welche die überschüssigen Hefen im Körper abtöten.
Durch die antiseptischen Eigenschaften vom Apfelessig werden Bakterien- und Pilzinfektionen auf der Haut und den Nägeln beseitigt.

Apfelessig senkt den Cholesterinspiegel

Die enthaltene Essigsäure verringert die Triglyceride und senkt den Cholesterinspiegel.

Wissenschaftliche Untersuchungen ergaben, dass bei Mäusen durch den Verzehr von Apfelessig bereits nach 4 Wochen das gute Cholesterin im Blut erhöht und das schlechte reduziert werden konnte.

Zugleich werden Enzyme im Körper gehemmt, die eine Verengung der Blutgefäße verursachen.

Apfelessig gegen Bakterien

apfelessig hilft gegen bakterien

Der Essig wirkt antibakteriell, stoppt also die Vermehrung von Bakterien. Wenn man ihn trinkt, hilft er beispielsweise bei einer Blasenentzündung und fördert die Wundheilung bei offenen Wunden.

Zur Behandlung von Entzündungen und Verletzungen im Mund und Rachen wird eine Mundspülung mit einem halben Teelöffel Apfelessig in einem Glas Wasser empfohlen.

Äußerlich angewendet ist Apfelessig unter anderem hilfreich gegen Schweißgeruch, Insektenstiche und Sonnenbrand. Dafür betupfst du die entsprechende Stelle einfach mit dem unverdünnten Essig. Gegen Schweißfüße und Fußpilz empfehle ich ein 15-minütiges Fußbad mit verdünntem Apfelessig im Verhältnis 1:4.

Seine desinfizierende Wirkung macht Apfelessig übrigens auch zu einem natürlichen Reinigungsmittel, mit dem sich Kalk und Bakterien entfernen lassen. Sogar Schweißflecken in Kleidung lassen sich nach einer Vorbehandlung mit Apfelessig besser auswaschen.

Apfelessig entgiftet

Um gesund zu sein benötigt unser Körper einen leicht alkalischen pH-Wert.

Der Apfelessig erhöht die Alkalität im Körper, verhindert dadurch das Auftreten von Krankheiten, wie zum Beispiel Krebs. Außerdem bekämpft er Giftstoffe im Körper und wandelt sie in weniger toxische Substanzen um.

So hilft ein täglicher Drink mit Apfelessig, vor Krankheiten zu schützen, Schmerzen zu lindern und macht unseren Körper fit.

Apfelessig hilft gegen Gelenkschmerzen

Er enthält Kalium, welches in der Lage ist, Kalkablagerungen in den Gelenken zu verhindern, die zur Gelenksteife führen.

Durch den regelmäßigen Verzehr von Apfelessig können Schmerzen einer Arthritis gelindert und die Knochen mit wichtigen Mineralien wie Kalzium, Phosphor und Magnesium versorgt werden.

Diese Mineralien sind wichtig für die Gesundheit der Knochen und an Hunderten von Zellprozessen beteiligt.

Wieviel kann ich Apfelessig trinken und wie schmeckt er?

Du solltest ihn vor dem Verzehr immer mit etwas Wasser verdünnen. Es empfiehlt sich ein Verhältnis von 2 Teelöffel Apfelessig in 1 Tasse Wasser.

apfelessig trinken abnehmen haut

Diese Menge kannst du 3mal pro Tag trinken.

Für optimale Ergebnisse ist es ideal, die Apfelessig-Mischung 15 Minuten vor jeder Mahlzeit zu trinken. Denn wird die Mischung vor den Mahlzeiten getrunken, steigert sie das Sättigungsgefühl und unterstützt die Fettverbrennung.

Apfelessig schmeckt ein wenig sauer. Vorteil: Dies trainiert den Gaumen und man kann sich den Verzehr von stark gesüßten Lebensmitteln schneller abgewöhnen.

Manche trinken das saure Getränk vor oder nach jeder Mahlzeit, andere nur ein bis zweimal täglich als Erfrischung zwischendurch.

Rezept für den Apfelessig-Drink – Klicke auf „Weiter“

Es gibt unterschiedliche Rezepte. Du kannst ihn mit Mineralwasser oder heißem Wasser mischen, dazu gibt man Apfelsaft und Honig. Auch in Smoothies kann er getrunken werden.

Ein mögliches Rezept für den Apfelessig-Drink enthält folgende Zutaten:

  • 1 Glas lauwarmes Wasser
  • 2 Teelöffel Apfelessig
  • 1 Teelöffel Honig

Wer vorhat, den Essig über längere Zeit zu sich zu nehmen, sollte verschiedene Rezepte variieren. Sehr gut lässt sich übrigens auch im Salatdressing, beim Kochen von Fleisch- und Fischgerichten sowie als natürliches Konservierungsmittel einsetzen.

Wichtige Tipps für die Anwendung dieses Essig-Drinks:

  • Ein Glas des Apfelessig-Drinks vor dem Frühstück hilft den Stoffwechsel anzukurbeln.
  • Zwischen dem Drink und einer Mahlzeit sollten 15 Minuten vergehen.
  • Nimmst du den Apfelessig gegen Sodbrennen, solltest du ihn lieber nach dem Essen trinken.
  • Um den Zahnschmelz zu schonen, solltest du nach jedem Apfelessig-Drink den Mund mit Wasser ausspülen und mit dem Zähneputzen 30 Minuten warten.

Apfelessig als Schönheitsmittel

Apfelessig gegen unangenehmen Körpergeruch

Die Inhaltsstoffe absorbieren und neutralisieren unangenehme Körpergerüche.

Der Apfelessig reguliert den pH-Wert der Haut, um Geruch verursachende Bakterien zu beseitigen.

Du kannst den Apfelessig ganz einfach unter die Arme reiben oder in ein Fußbad geben. Die schlechten Gerüche verschwinden und die Haut wird gleichzeitig gereinigt.

Apfelessig für eine schöne Haut

Die antibakterielle Wirkung von Apfelessig hilft, die schädlichen Elemente und freien Radikale zu entfernen.
Er entgiftet, reinigt die Haut porentief und reguliert den pH-Wert.

Die adstringierenden Eigenschaften des Apfelessigs helfen gegen entzündliche Hauterkrankungen wie Schuppenflechte, Pickel, Hautausschläge und Akne.

Der hohe Schwefelgehalt wirkt gegen die Zeichen der Hautalterung wie Altersflecken, Sommersprossen und verringert kleine Fältchen.

Apfelessig für schöne Haare

apfelessig-schoene-haare

Das Haar befindet sich mit einem pH-Wert von 4,5 bis 5,5 leicht auf der sauren Seite der pH-Skala.

Die meisten Haarpflegeprodukte auf dem Markt haben jedoch einen stark alkalischen Wert.

Wenn du deine Haare mit dem Apfelessig wäschst, hilft dieser den pH-Wert der Haare wieder ins Gleichgewicht zu bringen und wirkt als Schutzschild für die Oberfläche jedes einzelnen Haares. Es wird glatter, leichter durchzukämmen und glänzender.

Das Bakterium “Bottle bacillus” ist einer der Hauptgründe für juckende Kopfhaut, Haarausfall und Schuppen. Die Enzyme und Säuren in Apfelessig helfen dieses Bakterium abzutöten.

Mit der Hilfe von Apfelessig werden nicht nur schädigende Bakterien entfernt, ebenso wird Haarausfall vorgebeugt und das Haarwachstum beschleunigt.

Die Durchblutung der Kopfhaut wird durch die Wirkung der Inhaltsstoffe verstärkt und juckende Kopfhautprobleme, wie z.B. Schuppen entfernt und Kopfhaut-Infektionen verhindert.

Hat Apfelessig Nebenwirkungen?

Wie für alle anderen Hausmittel gilt: Apfelessig sollte nur in Maßen verwendet werden!

Denn eine Überdosierung kann zu Reizungen der Kehle und zu Schädigung des Zahnschmelzes führen.

Auch ist es sehr wichtig, den Apfelessig vor dem Verzehr immer mit etwas Wasser zu verdünnen und dieses Gemisch mit Bedacht zu verwenden.

Worauf sollte ich beim Kauf achten?

Es gibt verschiedene Formen vom Apfelessig. Der unerhitzte und natürliche sollte beim Kauf bevorzugt werden.

Dieser ist reich an Enzymen und enthält viele der gesundheitsfördernden Vorteile. Wird er gefiltert und anschließend pasteurisiert (also erhitzt), gehen viele seiner heilsamen Inhaltsstoffe verloren. Dadurch sinkt Wirkung dieses Apfelessigs und ebenso seine gesundheitlichen Vorteile.

Am besten: – Bio-Apfelessig (aus regionalem Anbau) – naturtrüb – unpasteurisiert – und er sollte aus ganzen Äpfeln hergestellt worden sein.

Fazit:

Apfelessig ist ein wahres Wundermittel und sollte in keinem Haushalt fehlen.

Hast du bereits Erfahrungen oder eine tolle Anwendung? Schreibe doch einen Kommentar!

]]>
Avocadokern – Nie wieder wegwerfen! https://www.naringin.de/avocado-kern/ Sun, 05 Aug 2018 15:23:32 +0000 https://www.naringin.de/?p=2022 Die Avoacdo ist ein tolles Superfood – enthält viele Vitamine, ungesättigte Fettsäuren und wertvolle Mineralstoffe.

Am Ursprungsort der Avocado Mittelamerika nutzen auch die alten Stämme die gesunden Eigenschaften des Avocadokerns!
Man sollte den Kern auf keinen Fall wegwerfen – er ist viel zu gesund und kostbar.

Hier möchte ich dir die vielseitigen Anwendungen des Kerns zeigen und du wirst keinen davon mehr achtlos wegwerfen…

So stellst du Avocadokern-Pulver her:

In Pulverform lässt sich der Avocadokern am besten verwenden.

Dafür brachst du:

  • den gewaschenen Avocadokern
  • ein Messer
  • eine Gemüsereibe oder Kaffeemühle zum Mahlen

Nun wird er zu Pulver verarbeitet:

  1. Entferne die dunkle Haut
  2. Schneide ihn in Stücke
  3. Lasse die Stücke trocknen
  4. Mahle diese in einer Kaffeemühle o.ä.

Kaffeemühle

Er reagiert mit der Luft, sobald du ihn anschneidest. Dadurch nimmt das Pulver die dunkelorange Farbe an. Das ist so gewünscht und völlig normal.

Es dauert ein bis drei Tage bis die Stücke vollkommen trocken sind.

Wenn du möglichst dünne Scheiben schneidest, geht das Trocknen schneller und es kann sich kein Schimmel bilden.

Die 6 Gesund-Effekte des Avocadokerns

  1. Mit dem Verzehr kann der Cholesterinwert verbessert und damit Herz-Gefäß-Krankheiten vorgebeugt werden, denn die Avocado unterstützt die Regulierung des Cholesterinspiegels, indem das schlechte Cholesterin reduziert und das gute erhöht wird.
  2. Der Kern soll auch bei Magenproblemen hilfreich sein – sowohl bei Entzündungen im Magen-Darm-Trakt als auch gegen Durchfall.
    Wie du den Tee dafür herstellst, erkläre ich dir noch bei den Rezepten.
  3. Der Avocadokern bekämpft Infektionen und innere Entzündungen.
  4. Außerdem ist er reich an krebsabweisenden Flavonolen, die das Wachstum von Krebszellen verlangsamen oder sogar verhindern sollen. 
  5. Die entzündungshemmenden Eigenschaften des Avocadokerns stärken das Immunsystem und Dank der zahlreich enthaltenden Antioxidantien schützt er vor freien Radikalen und damit vor einer vorzeitigen Hautalterung. 
  6. Der Kern kann sogar beim Abnehmen helfen – seine thermogenetische Wirkung fördert den Fettabbau. Du kochst einfach den zerkleinerten Kern in einem Liter Wasser und trinkst dreimal täglich diesen Aufguss.

Du kannst das Avocadopulver über dein Müsli streuen oder in den Smoothie geben….

Es gibt viele Möglichkeiten…..Probiere einfach selbst aus, was dir am Besten schmeckt.

Äußere Anwendung

Avocadokerne bringen dein Haar zum Glänzen und machen es geschmeidig. Du kannst dir ganz einfach selbst eine Haarkur herstellen:

Für mittellanges Haar benötigst du:

  • das Pulver eines Avocadokerns
  • drei Esslöffel Kokosöl oder ein anderes Öl, z.B. Olivenöl

So geht’s:

  1. Vermische das Pulver in das Öl und lasse es über Nacht stehen.
  2. Massiere die Mischung und Haar und Kopfhaut ein.
  3. Lasse die Kur mindestens eine Stunde einwirken, noch besser die ganze Nacht.
  4. Wasche die Haare danach gründlich aus.

Du wirst sehen, wie weich und glänzend dein Haar danach ist!

Hier sind noch zwei einfache Rezepte:

Avocadokern-Pesto

Zutaten: 1 Avocadokern, Olivenöl, Knoblauch, Zitrone, Salz und Pfeffer.

Als „Darunter“: Vollkornbrötchen, Parmaschinken, Oliven

Zuerst den Avocadokern waschen, schälen und mit einer Reibe zerkleinern.

Nun muss es ziemlich schnell gehen: Gib ein bis zwei Teelöffel Olivenöl hinzu und verrühre dies. Hiermit lässt sich der Prozess des Oxidierens hinauszögern – das Pesto behält sein helles, lachsfarbenes Aussehen.

Jetzt gibst du eine halbe, zerdrückte Knoblauchzehe, einen halben Teelöffel Zitronensaft, eine Priese Meersalz und etwas Pfeffer hinzu -verrührst das alles noch einmal kräftig und dein Pesto ist fertig.

Du kannst dir das leckere Pesto auf einem Vollkornbrötchen mit einer Scheibe Parmaschinken anrichten – noch eine Olive obendrauf.

Guten Appetit !

Avocadokern-Tee

Aus dem Avocadokern-Pulver kannst du dir einen Tee aufbrühen.

Dafür überbrühst du einfach einen Telöffel Avocadokern-Pulver mit kochendem Wasser. Lasse den Tee für ca. 10 Minuten ziehen und trinke ihn möglichst heiß – ein Genuss an kalten Tagen!

]]>
10 Gründe, weshalb Zitrone so gesund ist https://www.naringin.de/10-gruende-zitrone-gesund/ Thu, 02 Aug 2018 11:47:37 +0000 https://www.naringin.de/?p=2008 Schon seit Jahren ist uns bekannt, dass Vitamin C gesund ist.

Durch die Werbung wird uns dieser zutreffende Fakt verdeutlicht. Dafür braucht man aber keine teuren Präparate.

In der Zitrone gibt es ausreichend Vitamin C für dich und nicht nur das.

Weitere Substanzen in der Zitrone sind gesundheitsförderlich und zehn Gründe, um auf Zitronen zu setzen, nennen wir dir hier.

1. Unterstützung deines Immunsystems

Um dich vor dem Auftreten einer Erkältung oder Infekten zu schützen, genügt schon der Saft einer frisch ausgepressten Zitrone.

Vitamin C ist darin reichlich enthalten und unterstützt dein Immunsystem.

Eisen, dass von hoher Bedeutung für die Immunabwehr ist, wird besser verarbeitet.

Es wird sogar vermutet, dass Zitronensaft die Aufnahme von nichttierischem Eisen fördert.

2. Ankurbeln deiner Verdauung

Schon seit Jahrhunderten wird Zitronensaft zur Behandlung von Magenblähungen und Sodbrennen eingesetzt.

Heute weiß man, dass Zitronensaft eine ähnliche atomare Struktur hat, wie der Verdauungssaft in unserem Magen.

Zum Teil besteht diese aus einer 0,5-prozentiger Salzsäure und proteinspaltenden Enzymen.

Zitronensaft regt die Produktion von Verdauungssäften an.

3. Hilfe bei der Haut

Die Kollagesynthese kann durch Zitronensaft unterstützt werden. Dieser Prozess ist im großen Maße für die Stabilität und Elastizität deines Gewebes zuständig.

Die erhöhte Verfügbarkeit der Kollage führt letztlich zu einem Rückgang der Falten.

Die Antioxidanzien im Zitronensaft helfen dem Körper freie Radikale zu bekämpfen, die zum Beispiel den Alterungsprozess deiner Haut beschleunigen.

4. Appetithemmung

Vor Heißhungerattacken kannst du dich durch Zitronensaft auch bewahren.

Der lösliche Ballaststoff Pektin, der auch in anderen Zitrusfrüchten vorkommt, löst ein Völlegefühl in dir aus.

5. Ausgleich des pH-Wertes

Durch die modernen Ernährungsgewohnheiten ist der pH-Wert des Menschen tendenziell saurer.

Das wirkt sich beispielsweise auf die Zahngesundheit schlecht aus.

Kurioserweise wirkt ein Wasser-Zitronensaft-Mischung äußerst basisch und hilft somit dem Gleichgewicht des Säure-Base-Haushaltes im Körper aus.

6. Reinigen des Harntrakts

Die Wissenschaft hat festgestellt, dass durch den Konsum von Zitronensaft die Produktion von Urin angeregt wird.

Du wirst öfter zur Toilette gehen.

Dadurch werden einerseits toxische Stoffwechselprodukte als auch schädliche Bakterien ausgespült, ehe sie sich ausbreiten können.

Zudem verhilft des zur pH-Stabilisierung in deinem Harntrakt und verhindern dadurch das Wachstum von verbliebenen Bakterien.

7. Abhilfe bei Mundgeruch

Mithilfe der antiseptischen Fähigkeit des Zitronensaft kannst du Mundgeruch bekämpfen. Eine Wasser-Zitronensaft Mischung, ungefähr auf Zimmertemperatur, für ungefähr dreißig Sekunden im Mund behalten.

Solltest du dir Sorgen um deinen Zahnschmelz machen, genügt ein Glas Wasser zum Spülen.

8. Gesundheitsförderung

Oftmals wird physiologischer Stress auf den Mangel an Kalium zurückgeführt. Zitronen hat einen hohen Kaliumgehalt, der sich auch positiv auf deinen Blutdruck auswirkt.

Zusätzlich regt Kalium die Funktionstüchtigkeit deines Gehirns an und der allgemeinen Tätigkeit des Nervensystems.

In Zitronen ist auch das Vitamin P enthalten, welcher den Blutfluss optimiert und die Durchlässigkeit der Kapillaren erhöht.

zitrone gesund für die haut haare

9. Beschleunigen der Wundheilung

Eine sehr bekannte Krankheit ist Skorbut – zurückzuführen auf einen Vitamin C Mangel.

Zitronensaft unterstützt die Gesunderhaltung des gesamten Skelettes.

Bei einer Wunde kommt die entzündungshemmende Eigenschaft der Zitrone zu tragen. Die Antidoxidianzen helfen auch dabei, die Körperzellen und ihre Membranen vor Schaden zu schützen.

10. Hilfe bei Leber-Entgiftung

Ein Zitronensaft-Wasser-Gemisch regt die Produktion von Galle an und kann somit den Körper unterstützen, deine Verdauung anzukurbeln und Giftstoffe aus dem Gewebe zu entfernen.

Ebenso reduziert Zitronensaft die Wahrscheinlichkeit zur Bildung von Gallensteinen.

]]>
Gesundheits-Booster: Darum sind Bananenschalen so gesund https://www.naringin.de/bananenschalen-gesund/ Thu, 02 Aug 2018 08:10:08 +0000 http://www.naringin.de/?p=1786 Es klingt skurril: Das, was bisher immer selbstverständlich im Müll gelandet ist, landet jetzt auf unserem Teller.

Die Rede ist von der Bananenschale, die bisher eigentlich nur das ummantelte, was wir eigentlich verzehren wollen, nämlich die süße Frucht.

Doch statt nur noch Mittel zum Zweck zu sein, das dann achtlos weggeworfen wird, rückt die Bananenschale selbst jetzt als gesundes Superfood ins kulinarische Scheinwerferlicht.

Warum sie so gesund ist und wie man sie am besten verzehren sollte, erfährst du in diesem Beitrag.

Gerade erst haben wir gelernt, dass der Avocado-Kern so einige gesunde Inhaltsstoffe enthält, da kommt schon das nächste, bisher stiefmütterlich behandelte Abfall-Produkt um die Ecke:

Die Bananenschale wird jetzt nämlich genauso gegessen.

Das kannst du dir nicht vorstellen? Wir verraten dir, wie und warum.

Gesundheits-Booster: Darum sind Bananenschalen so gesund

Wer hätte es gedacht: Nicht nur die süße Frucht im Inneren, auch die dicke, gelbe Schale enthält einen Haufen Vitamine und Mineralstoffe, unter anderem Magnesium, Kalium sowie Vitamin A, B6, B12 und C. Spezielle, positive Effekte hat die Bananenschale…

… gegen Krankheiten:

Die Schale enthält bioaktive Substanzen wie zum Beispiel Carotinoide, die gegen Krebs schützen. Außerdem stärken die vielen Nährstoffe das Nerven- sowie das Immunsystem und regen die Zellerneuerung an.

Sogar der Cholesterinspiegel soll dank dem Verzehr von Bananenschale gesenkt werden können. Zudem erhöht der Verzehr von Bananenschale den Serotonin-Stand im Körper, wodurch die Stimmung angehoben wird und das ist ja auch nicht schlecht – nicht wahr?

…beim Abnehmen:

Die enthaltenen Vitamine B6 und B12 kurbeln den Stoffwechsel des Körpers an, wodurch Diät-Programme positiv beeinflusst werden und der Gewichtsverlust etwas beschleunigt wird.

Außerdem enthält die Schale viele Ballaststoffe, weshalb sie satt macht und gleichzeitig die Verdauung in Schwung bringt.

So bereitest du Bananenschalen zu:

Zugegeben, beim Gedanken daran, eine Bananenschale zu verzehren, rümpfen wir auch erst einmal die Nase.

Tatsächlich kann die Schale jedoch sogar roh verzehrt werden!

Doch Achtung:

Hierfür eignen sich nur Bio-Bananen, deren Schale nicht mit chemischen Substanzen behandelt wurde.

Die Schale kannst du dann einfach nach dem Waschen und dem Entfernen der harten Enden mit in den Mixer geben und zu einem fruchtigen Smoothie mit der Frucht der Banane und beispielsweise noch Äpfeln und Heidelbeeren verarbeiten.

Tipp:

Lasse die Banane erst richtig reifen, damit die Schale dünner und weicher wird und süß statt leicht herb schmeckt.

Die kleinen, dunklen Punkte, die sich dabei bilden, sind nicht weiter schlimm, nur wenn die Banane schon komplett braun ist, ist die Schale nicht mehr zum Verzehr geeignet.

Wenn du roh so gar nicht auf den Geschmack kommst, kannst du die Bananenschale auch für etwa zehn Minuten in heißem Wasser kochen, sodass sie weicher und dadurch besser zu kauen ist.

Du kannst auch ganze Bananen, bei denen die Enden abgeschnitten sind, im Backofen bei 200 Grad für etwa 10 bis 15 Minuten backen und sie anschließend mit Joghurt, Zucker und Zimt servieren.

Oder du bratest eine ganze Banane mitsamt Schale einfach mit etwas Butter in einer Pfanne an und würzt sie mit Curry und Paprika, um eine deftige Speise zu kreieren, die absolut gesund ist.

]]>
Besser als Acai-Beere! Diese „Super“ Beere hilft beim abnehmen https://www.naringin.de/super-beere-hilft-bei-abnehmen/ Thu, 02 Aug 2018 07:58:37 +0000 http://www.naringin.de/?p=1775 Mach Platz, Acai-Beere! Eine neue Studie beweist, dass Preiselbeeren im Kampf gegen die Fettpolster sogar noch effektiver sind. Erfahre hier, warum.

Gewichtsverlust mit Hilfe von Beeren

Neben den Acai-Beeren haben sich auch noch andere Beerenarten als nützlich beim Abnehmen erwiesen. Eine kürzlich vorgestellte Studie belegt, dass durch den Verzehr von Preiselbeeren unerwünschtes Körperfett verschwindet.
Wenn du die Pfunde purzeln lassen möchtest und wieder in Form kommen willst, dann ist es ratsam, regelmäßig Preiselbeeren zu essen. Diese Beeren könnten sogar noch wirkungsvoller als die Acai-Beeren sein, wenn es ums Abnehmen geht.

Was ist das Diät-Geheimnis von Preiselbeeren?

In der Studie, die in der Lund-Universität in Schweden durchgeführt wurde, erhielten Mäuse unterschiedliche Nahrung. Mehrere Mäuse bekamen fettarmes Futter, die andere Gruppe der Mäuse erhielt Nahrung, die viel Fett enthielt.

Die Mäuse, die regelmäßig fettreiche Mahlzeiten verzehrten, erhielten zudem Zugang zu verschiedenen Beerenarten wie Acai-Beeren, Preiselbeeren, Heidelbeeren, Himbeeren und Brombeeren. Es stellte sich heraus, dass die Mäuse, die Acai-Beeren verzehrten, an Gewicht permanent zulegten.

Allerdings nahmen die Mäuse, die zusätzlich zu ihren fettreichen Mahlzeiten die Preiselbeeren futterten, kaum zu und unterschieden sich nur gering von den Mäusen, die eine fettarme Ernährung erhielten. Darüber hinaus maßen die Forscher auch den Cholesterin-, Blutzucker- und Insulinspiegel der Labormäuse, die fettreiches Futter und Preiselbeeren bekamen und stellten fest, dass diese sich in einem normalen Bereich befanden.

Wodurch wird dieser Effekt erzeugt?

Die Forscher vermuten, dass die Polyphenole der Preiselbeeren dafür verantwortlich sind. Die Polyphenole wirken antioxidativ. Sie bekämpfen Entzündungen, schützen vor Krebs und sorgen dafür, dass sich weniger Fett im Körper ansammelt.

Auch die anderen Beerenarten, welche die Mäuse futterten, hatten ähnliche Resultate. Dank der Brombeeren, Himbeeren und Heidelbeeren legten auch die Mäuse, die ansonsten sehr fettreiche Ernährung zu sich nahmen, kaum zu.

Gesunde Ernährung

Auch wenn in der Studie die positiven Auswirkungen der Beeren für den Gewichtsverlust gezeigt wurden, solltest du dennoch darauf achten, dass du dich weiterhin ausgewogen ernährst. Während der Studie bestand ein Fünftel des Futters für die Mäuse aus Beeren. Diese Ernährungsweise ist jedoch für Menschen nicht ratsam.

Deshalb bietet es sich an, Preiselbeeren in den Ernährungsplan, der fettarme Nahrungsmittel enthält, aufzunehmen und zusätzlich noch regelmäßig Sport zu treiben, um den Körper gegen Diabetes zu schützen und schlank zu bleiben.

]]>
Warum nehme ich nicht ab? Die 5 häufigsten Gründe dafür https://www.naringin.de/warum-nicht-abnehmen-5-gruende/ Sun, 24 Apr 2016 08:00:57 +0000 http://www.naringin.de/?p=1669 Unser Gewicht wird durch Hormone im Darm sowie im Fettgewebe bestimmt.

Auch durch besondere Botenstoffe im Gehirn wird das Gewicht reguliert. Nervenzellen, welche das Energie-Depot des Körpers überwachen, bemerken bereits geringe Gewichtsverluste. Das geben sie sofort weiter und beeinflussen auch unsere Stimmung.

Zum Jahreswechsel ist der gute Vorsatz bei fast der Hälfte aller Deutschen vorhanden. Sie möchten dringend abnehmen.

Doch das ist schwerer als gedacht und verursacht daher oft auch psychische Probleme, die zur echten Belastung werden können. Alles dreht sich dann nur noch um Kalorien und wie man sie einsparen kann. Trotzdem wollen die Pfunde oft einfach nicht purzeln.

Dafür gibt es Gründe, die man auf den ersten Blick gar nicht für möglich hält:

1. Stress stört beim Abnehmen!

Stress macht das Abnehmen schwer, denn gestresste Menschen benötigen sehr viel Magnesium und reagieren daher auf einen Mangel an Magnesium, der bei einer Diät entstehen kann, mit Stoffwechselstörungen, die das Abnehmen vehindern. Außerdem steigert Stress das Verlangen nach „Nervennahrung“, Süßes muss also her.

Das hilft:

Mineralwasser trinken, das reich an Magnesium ist, Nüsse und Vollkorn-Produkte in die Diät einbauen.

2. Mangelnde Bewegung stört beim Abnehmen!

Wer sich bei einer Diät nicht ausreichend bewegt baut Muskelmasse ab, statt Fettgewebe zu verlieren, denn der Körper will seine Fettreserven für schlechte Zeiten behalten. Diesen biologischen Mechanismus kann man mit Bewegung austricksen.

Das hilft:

Es hilft nur eins, nämlich regelmäßige Bewegung. Gezieltes Muskeltraining erhöht den Grundumsatz an Kalorien, denn Muskelzellen verbrauchen auch im Ruhezustand Energie.

3. Hunger stört beim Abnehmen!

Natürlich muss man beim Abnehmen Kalorien sparen, doch wer das übertreibt ist ständig hungrig, schnell frustriert und hat schlechte Laune. Dies wiederum verführt erst recht zum Naschen.

Das hilft:

Auch die Mahlzeiten einer Diät sollten satt machen. Das Sättigungsgefühl setzt aber erst fünfzehn Minuten nach Beginn der Mahlzeit ein, also sollte man langsam essen. Salat, frisches Obst und Gemüse machen satt, sind aber kalorienarm.

4. Ein schlecht funktionierender Darm stört beim Abnehmen!

Wenn die Pfunde nicht purzeln, kann das auch am Darm liegen. Um Verstopfung zu verhindern, ist richtige Verdauung wichtig. Zuviel Zucker, Weißmehl und fettreiche Fleisch- und Wurstprodukte belasten jedoch den Darm.

Das hilft:

  • Vollkornprodukte
  • Obst
  • Gemüse
  • Regelmäßige Bewegung
  • Viel trinken
  • eventuell Flohsamen zur natürlichen Regulierung

5. Falsche Wahl der Getränke stört beim Abnehmen!

Fast immer werden bei einer Diät die Kalorien beim Essen eingespart, aber bei den Getränken achtet man nicht so sehr darauf, wie gehaltvoll sie eigentlich sind. 500 ml Orangensaft haben jedoch bereits 200 Kalorien, ganz zu schweigen vom Kaloriengehalt sogenannter Soft-Drins, wie Cola oder Limonade. Auch Alkohol hat viele Kalorien.

Das hilft:

Fruchtsäfte sollte man mit Wasser verdünnen und überhaupt viel Wassser und Tee trinken. Soll es mal ein Glas Wein sein, dann ein trockener Weißwein, den man ebenfalls mit Wasser vermischt. Auch ein alkoholfreies Weizenbier tut gut. Es enthält viele Mineralien und Nährstoffe, ist also sogar gesund und hat wenig Kalorien.

]]>
Joghurt selber machen https://www.naringin.de/joghurt-selber-machen/ Sun, 17 Apr 2016 08:08:29 +0000 http://www.naringin.de/?p=1491 Joghurt, den wir im Supermarkt kaufen, mag den geltenden Vorschriften für Lebensmittel entsprechen – doch das war es dann auch nach der Auffassung vieler Verbraucher und Experten.

Überzuckert und gefärbt, mit undefinierbaren Zusatzstoffen, unnötigen Konservatoren und teilweise ungesunden Dickmachern versehen, geschmacklich oft undefinierbar und weit entfernt von dem, was die Verpackung verspricht – das ist Supermarkt-Joghurt aus der industriellen Herstellungskette. Bei Jean Pütz finden interessierte Genießer die Rezepte und Zutaten, mit denen sie ihren Joghurt selber machen können.

Joghurt mit Jean Pütz selber machen: Was erwartet uns?

Zunächst einmal erreichen wir einen tollen Geschmack, daneben können wir auf zugesetzte Aromen, Zucker und Verdickungsmittel unbesorgt verzichten, wenn wir mit Jean Pütz Joghurt selber machen.

Probiotischen und damit höchst gesunden Joghurt herzustellen ist nicht so schwer, wie es sich viele Menschen zunächst vorstellen. Mit einer Messerspitze der probiotischen Joghurtkultur JP lässt sich ein ganzer Liter Joghurt herstellen.

Der Joghurtbereiter von Jean Pütz bringt ein Fassungsvermögen von einem Liter mit und ist das Ausgangsgefäß für die Joghurt-Fermentation. Der selbst gemachte Joghurt benötigt bei 38° – 40 °C (Temperatur sollte konstant bleiben) 14 Stunden bis zur Reife. Jean Pütz bietet jede Menge Rezepte und Anleitungen nicht nur für Joghurt, sondern auch für Quark und Dickmilch.

Joghurt aus Eigenherstellung versus Industrie-Joghurt

Dass der Trend zu selbst gemachtem Joghurt deutlich zunimmt, lässt sich am Zuspruch vieler Verbraucher zu den einschlägigen Rezepturen ablesen. Es gibt inzwischen Personen, die den Joghurt aus dem Supermarktregal komplett ablehnen, wofür sie gute Gründe vorbringen.

Zunächst einmal ist ein jeder überrascht und vollkommen überzeugt, wenn er zum ersten Mal selbst gemachten Joghurt kostet – das Geschmackserlebnis ist überwältigend! Das liegt am Verzicht auf künstliche Konservierungsstoffe, die bei der industriellen Herstellung unvermeidlich sind. Zudem sind die Inhaltsstoffe durchweg gesund, durch die Zubereiter handverlesen (oft im eigenen Garten geerntet) und nach eigenem Gusto zusammengerührt.

Wer soll uns die Mischung und damit den Geschmack beim Joghurt vorschreiben? Gerade die Vielfalt und das Ergebnis großer Experimentierfreude macht doch die Freude aus, wenn wir unseren Joghurt selber machen!

Darüber hinaus ist mit den Zutaten von Jean Pütz ein Aspekt nicht zu übersehen: Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist durch die Zutaten für das Grundgerüst eines individuellen probiotischen Joghurts unschlagbar.

Ja, die Hausfrau und Mutter dachte immer, dass ihr nichts zu gut und teuer für die Familie sei, sie griff dadurch beherzt ins Supermarktregal nach den teuren Joghurts. Doch das muss nicht sein! Es geht wirklich nicht nur viel gesünder, sondern auch viel günstiger mit probiotischen Joghurts nach Jean Pütz! Artikelbild: © Depositphotos.com/ manae

]]>
Wie man im Advent sein Gewicht unter Kontrolle hält https://www.naringin.de/advent-gewicht/ Thu, 02 Dec 2010 16:06:00 +0000 http://www.naringin.de/?p=160 Wer kennt das nicht, kaum beginnt die Adventszeit, schon zeigt die Waage mehr an, wie man sich wünscht. Aber das muss nicht sein, wenn man sich ein bisschen einschränkt.

Viele verzichten in dieser Zeit ganz und gar auf Süßigkeiten, Plätzen und Schokolade, doch das bringt nur irgendwann ein Heißhungergefühl und damit tut sich keiner etwas Gutes. Wer in Maßen die Leckereien der Weihnachtszeit genießt, wird in kürzester Zeit wieder zu seinem Normalgewicht kommen. Das Problem dabei ist meist, wenn man am Abend vor den Fernseher sitzt und eine Schüssel mit Weihnachtplätzchen auf dem Tisch steht.

Wer kann da schon widerstehen?

Daher sollte, gerade zu solchen „Anlässen“ die Schüssel mit den Leckereien vom Tisch gänzlich verbannt werden. Aber auch an Weihnachten selbst, wenn die Familie zum Weihnachtsessen kommt, steht oftmals ein großer Teller mit weihnachtlichen Köstlichkeiten parat.

Hier sollte man wirklich versuchen sich etwas zu bremsen und lieber eine Tasse Tee oder Kaffee mehr trinken. Ganz darauf verzichten bringt nur Frust und schlechte Laune mit sich. Denn jemand der gerne etwas Süßes isst, wird sich sehr schwer tun, komplett darauf zu verzichten.

Fit halten in der Weihnachtszeit

Um nicht übermäßige Pfunde durch die weihnachtlichen Köstlichkeiten zurückzubehalten, sollte sich sportlich betätigt werden. Aber nicht nur wegen dem Gewicht, denn mit dieser Zeit für sich selbst findet man einen Ausgleich in der stressigen und anstrengenden Weihnachtszeit.

Daher sollte man sich täglich etwa 15 bis 30 Minuten gönnen, in denen man joggt oder auch auf dem Stepper steht.

Denn nur so kann man dem höheren Gewicht sofort entgegenwirken und vor allem kann man sich nach einem anstrengenden Tag, im Handel oder im Büro, „auspowern“ und erholen. Natürlich spielt dabei auch der gesundheitliche Aspekt ebenfalls eine große Rolle.

Denn mit der sportlichen Betätigung können auch die Abwehrkräfte gestärkt werden.

Sicherlich ist es nicht immer einfach den „inneren Schweinhund“ zu bekämpfen, dabei sollte man sich aber vor Augen halten, dass es doch entspannend sein kann. Vielleicht besteht ja auch die Möglichkeiten mit Freunden zusammen zu joggen oder auch schwimmen zu gehen. Absagen, weil man keine Lust hat, fällt dann nämlich um einiges schwerer und das schlechte Gewissen meldet sich sofort.

Besiegen auch Sie die Trägheit und Müdigkeit, Sie sehen es tut Ihnen wirklich gut!!!

]]>