apfelessig-abnehmen-anwendung

Apfelessig – ein wahres Wundermittel zum Abnehmen, Entgiften, Gesund für die Haut uvm

Apfelessig ist ein preiswertes Schönheitsmittel – die Haut wird gereinigt, das Haarwachstum gefördert und Schuppen beseitigt.

Auch für die Gesundheit hat er viele nützliche Wirkungen. Durch seinen langen Gärungsprozess baut er gute Bakterien auf, diese reinigen den Körper und setzen Zellprozesse in Gang.

Apfelessig hilft den Cholesterinspiegel zu senken, erhöht die Insulinempfindlichkeit und schützt sogar vor Herzkrankheiten.

Du kannst ihn als Dressing in Salaten, zur Herstellung von Konserven und sogar als Mittel gegen Unkraut verwenden. Der Apfelessig hat viele wertvolle Inhaltsstoffe und besitzt einzigartige Heileigenschaften.

Wie entsteht Apfelessig?

Ganz einfach – aus vergärendem Apfelwein. Dieser Apfelwein entsteht durch den Gärungsprozess von Äpfeln.

Während dieses Prozesses wandeln die Bakterien den in den Äpfeln enthaltenen Zucker in Alkohol um.

Wenn man diesen Wein nun warm und offen lagert, werden die Alkohole von den Bakterien in Essigsäure umgewandelt und schon ist der Apfelessig fertig.

Warum ist er so gesund?

Apfelessig ist ein natürliches Wundermittel gegen zahlreiche Beschwerden.

Er besitzt eine antibiotische Wirkung bei Erkältungskrankheiten, senkt den Cholesterinspiegel, verbessert die Verdauung und entgiftet den Körper.

Er wirkt antibakteriell und verhindert dadurch, dass sich Fäulnisbakterien im Darm ausbreiten. Regelmäßig getrunken wirkt er als sanfte Darmreinigung und hilft Verdauungsbeschwerden wie Verstopfung und Blähungen zu lindern.

Für die Verdauung hat Apfelessig noch viele weitere positive Effekte. Er hilft gegen Sodbrennen und bei Magensäuremangel wird das Völlegefühl gemindert.

apfelessig-verdauung

Wegen seiner positiven Wirkung auf den Stoffwechsel ist Apfelessig auch als Mittel zum Abnehmen beliebt. Der Drink soll entgiften, die Fettverbrennung ankurbeln und gleichzeitig den Appetit zügeln.

Wird Apfelessig mit Wasser verdünnt und getrunken, regt er die Verdauung an, kräftigt die Magensäure und versorgt den Körper mit wertvollen Inhaltstoffen.

Die zahlreich enthaltenen Nährstoffe sind der Grund für die vielen gesunden Eigenschaften.

Sie wirken positiv auf viele Prozesse im Körper und helfen den pH-Wert des Körpers auszugleichen.

Dank seiner antibakteriellen Wirkung kann er zudem bei einer Blasenentzündung helfen.

Laut verschiedener Erfahrungsberichte soll Apfelessig sogar gut für Haustiere sein. Er hilft gegen Flöhe und sorgt für ein gesundes, glänzendes Fell.

Woraus besteht Apfelessig?

  • Mineralstoffe Kalium, Kalzium, Magnesium, Natrium, Phosphor, Chlor und Schwefel
  • Spurenelemente Eisen, Fluor, Kupfer, Kupfer, Mangan, Silizium, Zink und Bor
  • Vitamine B1, B2 und B6, Folsäure, Vitamin C, Vitamin E und Beta-Carotin (Provitamin A)
  • Ballaststoffe
  • Gerbsäure Tannin
  • antioxidativ wirkende Flavonoide
  • Aminosäuren
  • Enzyme
  • organische Säuren wie Zitronen- und Essigsäure

…und wie wirken diese Inhaltsstoffe?

Aminosäuren und Enzyme – diese wirken im Körper gegen den Aufbau von Milchsäure
Elektrolyte – helfen gegen Erschöpfung und Trägheit und geben neue Energie
Kalium – hilft gegen brüchige Zähne, Haarausfall und eine laufende Nase
Pektin – ist gut für die Verdauung
Apfelsäure – macht resistent gegen Viren, Bakterien und Pilze
Kalzium – ist gut für starke Knochen und Zähne
Asche – gibt dem Apfelessig seine alkalische Wirkung, diese sorgt im Körper für ein Gleichgewicht des pH-Wertes.
Essigsäure – diese Säure kann die Verdauung von Stärke verlangsamen und dadurch den Glukoseanstieg nach den Mahlzeiten verringern.

Apfelessig für die Gesundheit

Abnehmen durch Apfelessig

Der Apfelessig lässt überschüssige Pfunde purzeln und verhilft zur Traumfigur. In der Tat hat er gewichtsreduzierende Eigenschaften.

Die im Apfelessig enthaltene Essigsäure beschleunigt den Stoffwechsel und die Verdauung der Kohlenhydrate. Damit werden Heißhungerattacken vermieden, die Nährstoffaufnahme vom Körper verbessert und das Sättigungsgefühl beschleunigt.

Wird der Apfelessig schon morgens getrunken, arbeitet der Stoffwechsel den ganzen Tag auf Hochtouren und überschüssiges Fett kann leichter dahinschmelzen.

abnehmen-apfelessig

Apfelessig gegen Diabetes

Apfelessig senkt den Blutzuckerspiegel, denn er reguliert im Körper den glykämischen Index (GI) der bei zu hohen Werten für einen rasanten Blutzuckeranstieg sorgt.

Indem der Apfelessig den glykämischen Index senkt, wird der Stoffwechsel stabilisiert, die Insulinempfindlichkeit verbessert und der Blutzuckerspiegel reguliert.

Die außerdem enthaltene Essigsäure hilft, die Umwandlung der Kohlenhydrate in Glukose zu verlangsamen. Denn eine langsame Absorption von Zucker hat einen senkenden Einfluss auf den Blutzuckerspiegel im Körper.

Apfelessig verbessert die Verdauung

Er wirkt sowohl gegen Verstopfungen als auch gegen Durchfall.

Apfelessig enthält Pektin. Durch Pektin wird der Nahrungsbrei zu einer Masse gebunden, was gegen den Durchfall hilft. Es fördert ebenso den Stuhlgang und ummantelt das Darminnere mit einem Schutzmantel – Darmkrämpfe werden beruhigt und eine Gastritis, Blähungen und die Symptome vom Sodbrennen gelindert.

Die Enzyme im Apfelessig fördern das Wachstum der gesunden Bakterien im Darm, welche die überschüssigen Hefen im Körper abtöten.
Durch die antiseptischen Eigenschaften vom Apfelessig werden Bakterien- und Pilzinfektionen auf der Haut und den Nägeln beseitigt.

Apfelessig senkt den Cholesterinspiegel

Die enthaltene Essigsäure verringert die Triglyceride und senkt den Cholesterinspiegel.

Wissenschaftliche Untersuchungen ergaben, dass bei Mäusen durch den Verzehr von Apfelessig bereits nach 4 Wochen das gute Cholesterin im Blut erhöht und das schlechte reduziert werden konnte.

Zugleich werden Enzyme im Körper gehemmt, die eine Verengung der Blutgefäße verursachen.

Apfelessig gegen Bakterien

apfelessig hilft gegen bakterien

Der Essig wirkt antibakteriell, stoppt also die Vermehrung von Bakterien. Wenn man ihn trinkt, hilft er beispielsweise bei einer Blasenentzündung und fördert die Wundheilung bei offenen Wunden.

Zur Behandlung von Entzündungen und Verletzungen im Mund und Rachen wird eine Mundspülung mit einem halben Teelöffel Apfelessig in einem Glas Wasser empfohlen.

Äußerlich angewendet ist Apfelessig unter anderem hilfreich gegen Schweißgeruch, Insektenstiche und Sonnenbrand. Dafür betupfst du die entsprechende Stelle einfach mit dem unverdünnten Essig. Gegen Schweißfüße und Fußpilz empfehle ich ein 15-minütiges Fußbad mit verdünntem Apfelessig im Verhältnis 1:4.

Seine desinfizierende Wirkung macht Apfelessig übrigens auch zu einem natürlichen Reinigungsmittel, mit dem sich Kalk und Bakterien entfernen lassen. Sogar Schweißflecken in Kleidung lassen sich nach einer Vorbehandlung mit Apfelessig besser auswaschen.

Apfelessig entgiftet

Um gesund zu sein benötigt unser Körper einen leicht alkalischen pH-Wert.

Der Apfelessig erhöht die Alkalität im Körper, verhindert dadurch das Auftreten von Krankheiten, wie zum Beispiel Krebs. Außerdem bekämpft er Giftstoffe im Körper und wandelt sie in weniger toxische Substanzen um.

So hilft ein täglicher Drink mit Apfelessig, vor Krankheiten zu schützen, Schmerzen zu lindern und macht unseren Körper fit.

Apfelessig hilft gegen Gelenkschmerzen

Er enthält Kalium, welches in der Lage ist, Kalkablagerungen in den Gelenken zu verhindern, die zur Gelenksteife führen.

Durch den regelmäßigen Verzehr von Apfelessig können Schmerzen einer Arthritis gelindert und die Knochen mit wichtigen Mineralien wie Kalzium, Phosphor und Magnesium versorgt werden.

Diese Mineralien sind wichtig für die Gesundheit der Knochen und an Hunderten von Zellprozessen beteiligt.

Wieviel kann ich Apfelessig trinken und wie schmeckt er?

Du solltest ihn vor dem Verzehr immer mit etwas Wasser verdünnen. Es empfiehlt sich ein Verhältnis von 2 Teelöffel Apfelessig in 1 Tasse Wasser.

apfelessig trinken abnehmen haut

Diese Menge kannst du 3mal pro Tag trinken.

Für optimale Ergebnisse ist es ideal, die Apfelessig-Mischung 15 Minuten vor jeder Mahlzeit zu trinken. Denn wird die Mischung vor den Mahlzeiten getrunken, steigert sie das Sättigungsgefühl und unterstützt die Fettverbrennung.

Apfelessig schmeckt ein wenig sauer. Vorteil: Dies trainiert den Gaumen und man kann sich den Verzehr von stark gesüßten Lebensmitteln schneller abgewöhnen.

Manche trinken das saure Getränk vor oder nach jeder Mahlzeit, andere nur ein bis zweimal täglich als Erfrischung zwischendurch.

Rezept für den Apfelessig-Drink

Es gibt unterschiedliche Rezepte. Du kannst ihn mit Mineralwasser oder heißem Wasser mischen, dazu gibt man Apfelsaft und Honig. Auch in Smoothies kann er getrunken werden.

Ein mögliches Rezept für den Apfelessig-Drink enthält folgende Zutaten:

  • 1 Glas lauwarmes Wasser
  • 2 Teelöffel Apfelessig
  • 1 Teelöffel Honig

Wer vorhat, den Essig über längere Zeit zu sich zu nehmen, sollte verschiedene Rezepte variieren. Sehr gut lässt sich übrigens auch im Salatdressing, beim Kochen von Fleisch- und Fischgerichten sowie als natürliches Konservierungsmittel einsetzen.

Wichtige Tipps für die Anwendung dieses Essig-Drinks:

  • Ein Glas des Apfelessig-Drinks vor dem Frühstück hilft den Stoffwechsel anzukurbeln.
  • Zwischen dem Drink und einer Mahlzeit sollten 15 Minuten vergehen.
  • Nimmst du den Apfelessig gegen Sodbrennen, solltest du ihn lieber nach dem Essen trinken.
  • Um den Zahnschmelz zu schonen, solltest du nach jedem Apfelessig-Drink den Mund mit Wasser ausspülen und mit dem Zähneputzen 30 Minuten warten.

Apfelessig als Schönheitsmittel

Apfelessig gegen unangenehmen Körpergeruch

Die Inhaltsstoffe absorbieren und neutralisieren unangenehme Körpergerüche.

Der Apfelessig reguliert den pH-Wert der Haut, um Geruch verursachende Bakterien zu beseitigen.

Du kannst den Apfelessig ganz einfach unter die Arme reiben oder in ein Fußbad geben. Die schlechten Gerüche verschwinden und die Haut wird gleichzeitig gereinigt.

Apfelessig für eine schöne Haut

Die antibakterielle Wirkung von Apfelessig hilft, die schädlichen Elemente und freien Radikale zu entfernen.
Er entgiftet, reinigt die Haut porentief und reguliert den pH-Wert.

Die adstringierenden Eigenschaften des Apfelessigs helfen gegen entzündliche Hauterkrankungen wie Schuppenflechte, Pickel, Hautausschläge und Akne.

Der hohe Schwefelgehalt wirkt gegen die Zeichen der Hautalterung wie Altersflecken, Sommersprossen und verringert kleine Fältchen.

Apfelessig für schöne Haare

apfelessig-schoene-haare

Das Haar befindet sich mit einem pH-Wert von 4,5 bis 5,5 leicht auf der sauren Seite der pH-Skala.

Die meisten Haarpflegeprodukte auf dem Markt haben jedoch einen stark alkalischen Wert.

Wenn du deine Haare mit dem Apfelessig wäschst, hilft dieser den pH-Wert der Haare wieder ins Gleichgewicht zu bringen und wirkt als Schutzschild für die Oberfläche jedes einzelnen Haares. Es wird glatter, leichter durchzukämmen und glänzender.

Das Bakterium “Bottle bacillus” ist einer der Hauptgründe für juckende Kopfhaut, Haarausfall und Schuppen. Die Enzyme und Säuren in Apfelessig helfen dieses Bakterium abzutöten.

Mit der Hilfe von Apfelessig werden nicht nur schädigende Bakterien entfernt, ebenso wird Haarausfall vorgebeugt und das Haarwachstum beschleunigt.

Die Durchblutung der Kopfhaut wird durch die Wirkung der Inhaltsstoffe verstärkt und juckende Kopfhautprobleme, wie z.B. Schuppen entfernt und Kopfhaut-Infektionen verhindert.

Hat Apfelessig Nebenwirkungen?

Wie für alle anderen Hausmittel gilt: Apfelessig sollte nur in Maßen verwendet werden!

Denn eine Überdosierung kann zu Reizungen der Kehle und zu Schädigung des Zahnschmelzes führen.

Auch ist es sehr wichtig, den Apfelessig vor dem Verzehr immer mit etwas Wasser zu verdünnen und dieses Gemisch mit Bedacht zu verwenden.

Worauf sollte ich beim Kauf achten?

Es gibt verschiedene Formen vom Apfelessig. Der unerhitzte und natürliche sollte beim Kauf bevorzugt werden.

Dieser ist reich an Enzymen und enthält viele der gesundheitsfördernden Vorteile. Wird er gefiltert und anschließend pasteurisiert (also erhitzt), gehen viele seiner heilsamen Inhaltsstoffe verloren. Dadurch sinkt Wirkung dieses Apfelessigs und ebenso seine gesundheitlichen Vorteile.

Am besten: – Bio-Apfelessig (aus regionalem Anbau) – naturtrüb – unpasteurisiert – und er sollte aus ganzen Äpfeln hergestellt worden sein.

Fazit:

Apfelessig ist ein wahres Wundermittel und sollte in keinem Haushalt fehlen.

Hast du bereits Erfahrungen oder eine tolle Anwendung? Schreibe doch einen Kommentar!